Aktuelle Ergebnisse
01.03.2020
1. Herren - ALT
79:52
22.02.2020
LAM - 1. Herren
51:47
14.02.2020
1. Herren - 1860 3
77:49

Nächste Spiele

Keine Spiele in den
nächsten 40 Tagen.
 

News - Artikel

Auswärtssieg der Herren bei Komet II

5.3.2006, Christoph Geese
Auch im siebten Auswärtsspiel der Saison konnte die Herrenmannschaft des TVB einen Sieg landen: am Sonntag Mittag gab es ein klares 93:44 bei der jungen Mannschaft des VfB Komet II. Dass es schließlich ein so klares Ergebnis wurde, war zu Spielbeginn noch nicht zu erwarten.

Denn die Mannschaft von Trainer Sven Schimmelpfennig tat sich zu Beginn etwas schwer: der Hallenboden war ziemlich rutschig und die Korbanlage sehr gewöhnungsbedürftig. Oft sprangen sicher geglaubte Würfe wieder aus dem Korb, sobald der Ball nur den Ring berührte. Außerdem tat die frühe Uhrzeit (12:00 Uhr) ihr übriges. Viele TVB-Spieler liegen um diese Uhrzeit sonst wohl eher auf dem Sofa.

Im ersten Viertel kam der TVB vor allem durch Stefan Witte am Brett zu Punkten. Die Halle bereitete auch Komet Probleme, so dass der junge Gegner seine Spielsysteme mit vielen Cuts zum Korb nicht durchziehen konnte. Einzelaktionen verhinderten einen größeren Rückstand als das 19:10 zum Ende des ersten Viertels. Im zweiten Viertel durfte sich dann Olaf Peters in der TVB-Offensive „austoben“. Ohne einen ernst zu nehmenden Gegenspieler konnte er sich immer wieder durchsetzen und punkten. Auf der Gegenseite punktete Komet mit Fastbreaks, die aus einigen TVB-Fehlpässen resultierten. Mit einem 41:26 für den TVB ging es in die Pause.

Die körperliche Überlegenheit der TVB-Center wurde in der zweiten Halbzeit immer deutlicher. Weder Stefan Witte (insgesamt 33 Punkte) noch Olaf Peters (31 Punkte) waren zu halten. Sie angelten sich in der Offense Rebound um Rebound und verwerteten diese zweiten Wurfchancen mit einer beeindruckenden Selbstverständlichkeit. Komet baute nach der Halbzeitpause kräftemäßig zusehends ab, so dass die junge Truppe kaum noch Punkte erzielte. Lediglich die gute Trefferquote bei den Distanzwürfen verhinderte noch Schlimmeres. Die letzten beiden Viertel gewann der TVB letztlich mit 20:8 und 32:10.

Neben den üblichen Verdächtigen Stefan Witte und Olaf Peters konnte auch der dritte große TVB-Spieler, Nils Homburg, in seiner Einsatzzeit glänzen: 12 (teils wirklich spektakuläre) Punkte, etliche Rebounds in Offense und Defence sowie zahlreiche Assists standen zum Spielende auf seinem Konto. Schuld an der guten Leistung von Nils war dessen neue Kurzhaarfrisur, wie in der TVB-Kabine gemutmaßt wurde. Die kleineren TVB-Spieler hatten weniger Wurfglück und beschränkten sich mit zunehmender Spielzeit vor allem auf den Spielaufbau. Um auch das letzte Auswärtsspiel der Saison (am 18.03. beim Tabellenführer Weyhe II) zu gewinnen, muss dann wieder mehr von außen kommen.