Aktuelle Ergebnisse
01.03.2020
1. Herren - ALT
79:52
22.02.2020
LAM - 1. Herren
51:47
14.02.2020
1. Herren - 1860 3
77:49

Nächste Spiele

Keine Spiele in den
nächsten 40 Tagen.
 

News - Artikel

Meisterschaft für Herrenteam endgültig abgehakt

8.3.2005, Christoph Geese
Die Herrenmannschaft des TVB ist weiter auf der Suche nach der guten Form der Hinrunde. Nach dem durchwachsenen 65:52 Sieg gegen FCO IV gab es am Samstag eine deutliche 52:80 Niederlage bei der jungen Mannschaft von FCO III. Dabei musste der TVB ohne seine Centerspieler Herwig Detjen, Stefan Witte und Dirk Scheer auskommen. Auch Trainer Sven Schimmelpfennig konnte nicht in der Halle sein.

Das Spiel begann ausgeglichen auf niedrigem Niveau. FCO spielte eine Halbfeldmannverteidigung, die dem TVB beim Ballvortrag sehr zu schaffen machte und dem FCO einige leichte Punkte durch Fastbreaks ermöglichte. Beim Setplay hatten beide Mannschaften jedoch Probleme. Mit einem 10:0 Lauf konnte sich FCO zur Viertelpause auf 16:8 etwas absetzen. Das zweite Viertel (13:11 für FCO) war ebenfalls sehr zerfahren. Die wenigen Punkte fielen zumeist durch Freiwürfe. In dieser Phase hatten vor allem die Schiedsrichter mit zahlreichen unglücklichen Entscheidungen erheblichen Einfluss auf das Spielniveau. Zur Pause stand es 29:19.

Die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber fiel im 3. Viertel. Der TVB konnte sich in der Offensive nicht die nötigen Situationen zum Abschluss erarbeiten und hatte weiterhin große Probleme im Spielaufbau. Während sich die TVB-Spieler zunehmend auf das schlechte Schiedsrichtergespann konzentrierten, suchte FCO den einfachen Abschluss und traf jetzt auch seine Distanzwürfe. Einzig TVB-Spieler Olaf Peters konnte noch dagegenhalten. Durch seinen unermüdlichen Einsatz in der Offensive konnte aber auch er nicht mehr alle Lücken in der Defensive stopfen und so spielte sich FCO in einen Rausch. Unverständlich, weshalb der TVB die Zonenverteidigung in dieser Phase nicht auf die bewährte Mannverteidigung umstellte. So ging es mit 58:31 in die letzte Pause.

Das letzte Viertel gestaltete der TVB wieder ausgeglichener. Der Ballvortrag durch Pierre Wilm wurde sicherer und in der Offensive wurde konsequent Topscorer Olaf Peters gesucht, der jetzt von FCO nicht mehr zu stoppen war. Die Niederlage konnte jedoch nicht mehr abgewendet werden. Insgesamt kam beim TVB von den ambitionierten Dreierschützen zu wenig. Einzig Dirk Potrafki verzeichnete einen erfolgreichen Dreier.

Durch die Niederlage ist der TVB in der Liga nur noch Dritter und kann seine vagen Meisterschaftsträume endgültig abhaken.